Wir sind von 08:00 - 15:30 Uhr

per E-Mail, Telefon und Chat für Sie da.


Kontaktieren Sie uns

+49 (0)5044 3002346

info@extasialand.de

Hilfe

Extasialand Logo

Sexlexikon


Anus
 = Der Anus ist die Austrittsöffnung des Darmes.
Anal  = Anal steht für Anus betreffend, am Anus gelegen, zum Anus gehörig.
Arsch = Eine Vulgärbezeichnung für das Gesäß.
Abspritzen = Umgangssprachlich für die Ejakulation, den Samenerguss.
Adonis = Gott der griechischen Mythologie. Ugs. für besonders gut gebaute Männer.
Adult = Ist English heißt Erwachsener
AIDS = Krankheit nach HIV-Infektion, die das Immunsystem sehr schwächt. Meist tödlich. 
Aphrodisiaka = Lustfördernde Mittel.
Aphrodisiakum = Lustfördernde Mittel
Arabisch = Sexpraktik, bei der das männliche Glied vorher in warmes Öl getaucht wird.
Ass to Mouth = Vom Po in den Mund. Wenn der Mann, der sein Glied eben noch im After hatte, den Penis in ihren Mund steckt. Bezeichnet Selbiges auch, wenn der Po und der Mund nicht dem gleichen Mädchen gehören

Akupressur = Im sexuellen Sinne bedeutet das, dass die sexuellen Druckpunkte ausgenutzt werden, um einen sexuellen Reiz auszulösen. Das sind zum Beispiel der G-Punkt bei der Frau und die Hoden beim Mann.
Autoerotik = Ist auch Masturbation
A-Tergo = Ist Lateinisch und heißt von hinten, der Mann dringt von hinten in die Vagina der Frau ein. A Tergo wird von 87% der Männer und von 49% der Frauen bevorzugt.


B

Barebacking = Ist ein aus dem Englischen stammender Begriff und bedeutet Analverkehr ohne Kondom
Beschneidung
 = Freilegung der Eichel des Mannes durch chirurgischen Eingriff bei Vorhautverengung

Bastinade = Auf die Füße schlagen
Blind Date = Verabredung, bei der sich die Partner vorher nicht kennen.
BDSM = Zum Sadomasochismus (SM) kommt bei dieser Kurzform noch das B und D dazu, Bondage und Disziplin. Es handelt sich um Fesselspiele.
Beschneidung = Rituelle oder hygienische Beschneidung der Penis Vorhaut des Mannes. 
Bisexualität = Zwischen Heterosexualität und Homosexualität liegt die Bisexualität. Solche Menschen fühlen sich zum gleichen Geschlecht hingezogen. 
Blowjob = Das lutschen „blasen“ des männlichen Gliedes wird auch Blowjob genannt. 
Diese orale Befriedigung des Mannes endet sehr oft mit Sperma im Gesicht der Frau.

C
Callboy
 = Männlicher Prostituierter, den man auch per Telefon zu sich bestellen kann.
Cantharidin = Aphrodisierendes Lustmittel. Ein Käfer wird zu Pulver zermalen, in Wasser aufgelöst und getrunken oder auf Genitalien verrieben.
Callgirl = Prostituierte, welche nur per Telefon zu bestellen ist. Man findet sie weder im Puff noch auf dem Strich. 
Carezza = Ähnlich dem Tantra, nicht der Orgasmus ist Ziel aller Aktivitäten, sondern die erotischen Energien.

Cockring = Englisches Wort für Penisring. Der Ring wird über das untere Ende des Glieds gezogen und verhindert so das zurückfließen des Blutes, wodurch der Mann länger kann.
Creampie = Der Sahnekuchen entsteht, wenn der Mann innerhalb der Vagina der Frau zum Orgasmus kommt und Rückstände von seinem Samen hinterlässt.
Cunnilingus = Die Geschlechtsorgane der Frau werden mit der Zunge und dem Mund stimuliert. Viele Frauen kommen durch den Cunnilingus leichter zum Orgasmus, als durch andere Sexualvarianten. Die Klitoris wird stark stimuliert.
Coitus interruptus = Der Coitus interruptus (lat. coitus „Geschlechtsverkehr“ und interruptus „unterbrochen“) ist eine veraltete und sehr unsichere Methode der natürlichen Empfängnisverhütung, bei dem der Geschlechtsverkehr so unterbrochen wird, dass die Ejakulation des Mannes außerhalb der Vagina erfolgt.



Deep Throat
 = Die Frau nimmt den Penis des Mannes sehr tief in den Mund und hat dabei im besten Fall den ganzen Schaft "geschluckt".
Dildo = Werkzeuge meist in Penisform als Spielzeug für die Frau. Die Nachbildung des Penis kann in verschiedenen Materialien und Formen erfolgen und dient dem Lustgewinn. Bei uns erhältlich.
Doggy-Style = Doggy-Style beinhaltet neben dem Eindringen in die Vagina auch den anal Geschlechtsverkehr.
Doppeldecker =  Ist die gleichzeitige Bearbeitung der beiden unteren weiblichen Körperöffnungen durch zwei Männer.
Dreilochstute = Ist eine Frau, die in alle drei passenden Körperöffnungen befriedigt werden möchte. D.h. sie mag Analverkehr, Vaginalverkehr und Oralverkehr.
Dirne = Ist ein älterer Ausdruck für Prostutuierte.
Domina= Domina wird von Dominant abgeleitet. Als Domina werden Frauen bezeichnet, welche in die dominante Rolle einer Herrin schlüpfen und der Mann den devoten Part übernimmt.


E
Englisch 
= Eine sadomasoschistische Sexform bei der der Partner (meistens ist es der Mann) sich von der Frau mit Peitsche, Rohrstock oder Paddel züchtigen lässt.

Erotik = Erotik kann für vieles stehen zum Beispiel für die sinnliche geistige Zuneigung zum Partner oder für die körpergesteuerte Liebe. Umgangssprachlich bedeutet Erotik soviel wie Sexualität.
Escort Service = Hier kann man Frauen/Männer für Reisen, Kino u.a. buchen, oft ist auch Sex gegen Bezahlung möglich. 
Ejakulation = Ist auch Orgasmus
Ejakulation der Frau = Die meist mit einem intensiven Lusterlebnis verbundene, stoßweise Freisetzung eines Sekrets der Paraurethraldrüse, die Ejakulation wird von rund einem Drittel der Frauen unregelmäßig erlebt.
Ekstase = Die Ekstase (v. griech. ?κστασις, ékstasis = das Außersichgeraten, die Verzückung; von εξíστασθαι, exhistasthai = aus sich heraus treten, außer sich sein) bezeichnet eine Zustandsveränderung des Bewusstseins zu gleichermaßen höchster Hingabe und höchstem Aufnahmevermögen. Damit verbunden ist ein Aus-sich-Heraustreten, währenddessen eigene Empfindungen über die Realität gestellt werden.
Emanze = Abwertender Begriff für Frauen, die sich für mehrRecht für das eigene Geschelcht stark machen.
Exhibitionismus
 
=  Ist eine sexuelle Neigung, bei der die betreffende Person es als lustvoll erlebt, von anderen Personen nackt oder bei sexuellen Aktivitäten beobachtet zu werden. Sie stellt damit das Gegenstück zum Voyeurismus dar.

F
Fellatio
 = Der vom "Saugen" abgeleitete Begriff definiert die orale Befriedigung des Mannes. Die Zunge umfährt dabei die Eichel des Mannes - bestenfalls am Übergang zwischen Schaft und Eichel, der durch ein Zurückziehen der Vorhaut freigelegt wird. 
Fetischismus = Fixiertheit auf Körperteile, Gewänder oder andere Dinge in Bezug auf Sexualverkehr. Solcherart "krasser Perversion" bringt die Person so weit, dass die Lust nur noch in Verbindung mit dem Fetisch-Gegenstand gewonnen werden kann.
Footjob = Die Frau befriedigt den Mann mit ihren Füßen, im Vorspiel oder auch um ihn komplett zu Befriedigen.
Facesitting = Bei dem Facesitting, was auch Queening genannt wird, setzt sich der Geschlechtspartner auf das Gesicht des Partners . Der sexuelle Lustgewinn, kann durch die Sauerstoffreduktion entstehen oder durch das Lecken der sich im Gesicht befindlichen Geschlechtsteile.


G
G-Punkt =
 Bei der Gräfenberg-Zone, auch G-Zone sowie G-Punkt oder G-Spot handelt es sich um eine erogene Zone in der Vagina, deren Existenz allerdings umstritten ist. 
Bei manchen Frauen soll ihre Stimulation sehr schnell zu einem Orgasmus führen, andere empfinden diese jedoch als wenig oder nicht erregend. Sie ist nach Ernst Gräfenberg benannt, einem deutschen Arzt, der 1950 in einem Artikel von einer „erogenen Zone in der vorderen Vaginalwand, entlang der Harnröhre, die bei sexueller Stimulation anschwillt“ schrieb.
Gangbang = Eine besondere Form des Gruppensex ist der Gangbang (engl.), der sich durch eine extreme Überzahl männlicher Teilnehmer und durch abwechselnde Penetration einer Frau oder eines Mannes auszeichnet. Dagegen sind bei einem Reverse Gangbang die Frauen in der großen Überzahl. Der Begriff kommt aus dem Englischen von gang („Gruppe“) und bang (vulgär für „koitieren“) und bezeichnete ursprünglich eine Gruppenvergewaltigung. Nachdem das Wort durch Pornographie bekannter wurde, wird es heute hauptsächlich für Gangbangs verwendet, die einvernehmlich erfolgen.
Gleitmittel = Ein Gleitmittel dient beim Geschlechtsverkehr oder bei der Selbstbefriedigung der Reibungsminderung. Es erleichtert das Eindringen des Gliedes und von Sex-Hilfsmitteln in Vagina bzw. Anus, gleicht eine trockene Schleimhaut aus und verhindert damit Schmerzen, oder wird ganz einfach zur Bereicherung des Liebeslebens verwendet
Gonzo = Art eines Pornofilms, bei dem der Kameramann in das Geschehen mit eingreift oder integriert wird.
Gay = Ist die Englische Bezeichnung für Schwuler, wobei Gay übersetzt "ausgelassen oder heiter" bedeutet.

H
Handjob
 = Die Frau benutzt ihre Hände, um den männlichen Penis zum Orgasmus zu bringen bzw. dem Mann einen Lustgewinn zu bereiten.
Hentai = Mit Hentai bezeichnet man im Westen pornographische Manga und Anime.
Hörigkeit = Unterwerfung in Liebe und Sex - Gebundenheit an einen Partner, wobei Massochismus auch eine Rolle spielen kann.
Harem = Der Begriff kommt aus dem Arabischen und definiert zum einen den abgetrennten Bereich eines Hauses in dem die Frauen wohnen und die Anzahl der Ehefrauen.

I
Italienisch
 = Der "Cuetus In Axilla" beschreibt das Nutzen der Axelhöhle der Frau für die Befriedigung des Mannes. Diese übt stärkeren Druck aus als Brust und Vagina, es sind viel höhere Stimulanzen möglich.
Impotenz = Die Unfähigkeit zum Geschlechtsverkehr wird als Impotenz bezeichnet.
Infertilität = Es handelt sich um ein medizinisches Wort für die Unfruchtbarkeit.

J
Jack-off-party = Bezeichnet eine Party, bei der Schwule in Gruppen masturbieren.
Jungfrau
 = Bezeichnet eine Frau, die noch keinen Geschlechtsverkehr hatte.
Japanisch = Beim Japanischen Sex wird ausschliesslich die Vagina und der Penis freigelegt. Der restliche Körper bleibt bedeckt. Der sexuelle Reiz entsteht dabei durch den Kontrast Haut / Kleidung. 
Jocks = Ist eine Hose ohne Po-Bedeckung, wie sie z.b Sportler tragen.
Jen-Mo-Punkt = Ist ein Punkt zwischen Hoden und Anus. Wenn man diesen Punkt trifft kann man verhindern dasSamen aus der Harnröhre schießt.

K
Kamasutra = Das Kamasutra („Verse des Verlangens“), geschrieben vermutlich zwischen 200 und 300 n. Chr. von Mallanaga Vatsyayana, gilt als einer der einflussreichsten Texte der Weltkulturgeschichte zum Thema der erotischen Liebe, ist aber weit mehr als ein simples Erotiklehrbuch, auf das es gern reduziert wird. Der volle Titel des in Sanskrit verfassten Buches lautet Vatsyayana Kamasutra. Über den Autor ist nichts näheres bekannt.
Klitoris = Als die Klitoris oder den Kitzler bezeichnet man ein vom Schwellkörpergewebe gebildetes zylindrisches Organ der Frau und aller anderen weiblichen Säugetiere.

M
Masochismus
 = Unter Masochismus versteht man die Tatsache, dass ein Mensch (sexuelle) Lust oder Befriedigung dadurch erlebt, dass er Schmerzen zugefügt bekommt oder gedemütigt wird.
Masturbation = Was früher als pervers galt, ist heute Normalität. Der Masturbierende ist dabei Gebender und Nehmender gleichzeitig und hat hohe Chancen auf den Höhepunkt.
Missionarsstellung = Die Missionarsstellung ist eine geläufige Position, den Geschlechtsverkehr zu praktizieren. Dabei liegt die Frau mit gespreizten Beinen auf dem Rücken und der Mann mit gestreckten Beinen auf ihr.
Morgenlatte = Das Aufwachen am Morgen mit einem eregierten Penis wird als Morgenlatte bezeichnet. Durch die gefüllte Harnblase, die Nerven stimuliert.

O
Oralverkehr
 = Oralverkehr (von lat. os, oris „Mund“) ist ein Sammelbegriff für Sexualpraktiken, bei denen ein Sexualpartner die Genitalien des anderen mit dem Mund (den Lippen, der Zunge, den Zähnen) liebkost und stimuliert.
Orgasmus = Der Orgasmus ist der Höhepunkt des sexuellen Lusterlebens, der üblicherweise beim Geschlechtsverkehr oder der Masturbation eintreten kann.
Orgie = Als eine Orgie wird bezeichnet, was das Fassungsvermögen der Sinne überfordert, ausschweifend, maßlos, genusssüchtig und dabei oft auch sexuellen Charakters ist.


P
Pädophilie
 = Der Begriff Pädophilie „Knabe, Kind“  bezeichnet das primäre sexuelle Interesse an Personen vor der Pubertät.
Pheromone = Pheromone sind Botenstoffe, d.h. organische Moleküle, die der biochemischen Kommunikation zwischen Lebewesen einer Spezies dienen. Sie dienen den Insekten zum Auffinden von Geschlechtspartnern, der Markierung der Territorien, der Auffindung von Nest- und Futterplätzen.

Q
Quickie
 = Spontansex, welcher auch an untypischen Orten stattfinden kann. 
Im Auto, Aufzug oder im Büro kann ein schneller Quickie für Lustgewinn sorgen.


R
Russisch
 = Ölmassagen und Intimrasur werden so genannt. 

S
Sadomasochismus
 = Als Sadomasochismus wird in der Regel eine sexuelle Dominanz verstanden, bei der ein Mensch Lust oder Befriedigung durch die Zufügung oder das Erleben von Schmerz, Macht oder Demütigung erlebt.
Scheidenkrampf = Vaginismus (oder auch Scheidenkrampf) ist die krampfhafte, meist schmerzhafte Kontraktion des Beckenbodens und des äußeren Drittels der Vaginalmuskulatur der Frau, die beim Versuch, Geschlechtsverkehr zu haben, auftreten kann.
Serbisch = Die "gespielte Vergewaltigung" funktioniert so, dass die Frau niedergeworfen wird. Danach drückt der Mann die Fussgelenke über den Kopf. In dieser Position dringt er mit vollem Gewicht in sie ein.
Slapping = Durch das aufschlagen mit der flachen Hand wird ein entsprechendes Geräusch verursacht. Auch der Schlag selbst soll luststeigernd sein.
Strap-On = Ein umschnallbarer Dildo dient dazu, dass Frauen ihren Mann stehen können. Das Ficken durch Frauen ist insbesondere im lesbischen Liebesspiel interessant.
Swinger = Swinger-Clubs sind Treffpunkte organisierter Sex-Parties. Verschiedenste Spielarten des Partnertauschs und der Sexualhandlungen sind hier möglich.
Syphilis = Syphilis ist eine Infektionskrankheit, die zur Gruppe der sexuell übertragbaren Erkrankungen gehört. Der Erreger der Syphilis ist das Bakterium Treponema pallidum. Die Syphilis wird hauptsächlich bei sexuellen Handlungen durch Schleimhautkontakt und ausschließlich von Mensch zu Mensch übertragen.


T
Tantra
 = Beschreibt die Entfaltung erotischer Energien durch spezielle Sexpraktiken. Die Sexuallehre stammt aus Indien, die Praktiken kommen fast ohne Bewegung aus. 
Sex dient dazu, Gott näher zu kommen.
Thailändisch = Bei der Thai-Massage reibt die Frau den ganzen Körper am Mann.
Tripper = Bei der Gonorrhoe (Tripper) handelt es sich um eine weltweit vorkommende, ausschließlich beim Menschen auftretende sexuell übertragbare Erkrankung. Besonders Personen mit häufig wechselndem Sexualpartner, insbesondere auch Prostituierte, sind gefährdet. Die Benutzung eines Kondoms schützt vor einer Infektion. Die Krankheit kann von der erkrankten Mutter während der Geburt auf das Kind übertragen werden.

V
Vagina
 = Muskulöser, 8-10 Zentimeter langer Kanal zwischen äußerer Geschlechtszone der Frau und dem Gebärmutterhals. Ein Ringmuskel am Scheideneingang schließt die Vagina und sorgt für sexuelle Stimulanz.
Vibrator = Vibrierende Massagegeräte für die Stimulation der Frau, bringen Frauen häufig zum Orgasmus. Massagestäbe in der Form eines Dildo bzw. Penis sind dabei üblich.
Vulva = Gesamtheit der äußeren Geschlechtsorgane

W
Wichsen
 = Selbstbefriedigung beim Mann in der umgangssprachlichen Benennung.
Wiener Auster = Die Frau liegt am Rücken, ihre Beine richtet sie Richtung Kopf. Der Mann legt sich auf die Frau.

Z
Zungenspiele
 = Die Zunge ist sensibel und erotisch. Ihre Beschaffenheit und Zärtlichkeit ist ideal für die Stimulierung erogener Zonen. Intensive Vorspiele und Zwischenspiele sorgen für enormen Lustgewinn.

 

Fehlt ein Begriff oder möchten Sie vielleicht einen hinzufügen? Mailen Sie uns! Wir würden uns freuen.